Über die Blog-Autorin

Seid alle ❤️ lich gegrüßt auf meinem Blog!

Wer bin ich? Mein Name ist Freya und ich bin im Jahre 1981 in einer Großstadt im Ruhrgebiet geboren. Ich bin verheiratet und habe einen echt guten Job und habe zwei tolle Kinder. Ich ging in meinem Leben mehr als einmal „unkonventionelle“ Wege und da dies schon immer so war, beschloss ich, darüber öffentlich zu schreiben, wie ich mich auf den Weg in ein Leben ohne Alkohol mache.

Über was schreibe ich? Ich berichte von Tag zu Tag, welche Erfahrungen ich mit den konsumfreien Tagen mache. Ich trinke seit dem 2. Januar 2020 keinen Alkohol. Zu diesem Entschluss erstmal zu gelangen, war auch ein Weg. Somit erzähle ich auch darüber. Ich veruche über Bücher und Podcasts zu schreiben, die mir zu diesem Entschluss verhalfen. Außerdem möchte ich über Alternativen zum Trinken berichten. Letztendlich möchte ich auch generell über Trinkmuster, Abhängigkeit, der Umgang mit Alkohol in unserer Gesellschaft berichten. Vieles über diese Droge und ihre Auswirkungen weiß man nämlich nicht oder man ignoriert dieses Wissen gekonnt.

Warum tue ich das? Warum schreibe ich nicht einfach für mich Tagebuch? Ganz einfach: Mir ist es wichtig, euch da draußen mitzuteilen, dass ihr mit eurem Alkoholproblem nicht allein seid. Es gibt nämlich so viele Menschen, die mit dem Teufelskreis Alkohol alleine sind und meinen sich verstecken zu müssen, weil es in unserer Gesellschaft oft ein No-Go ist, „Alkoholiker:in“ zu sein. Wer trinkt hat lange für viele kein Problem, der ist völlig normal, unabhängig davon wie viel Alkohol er oder sie konsumiert. So lange der Alltag läuft und die Fassade steht. Aber wer zugibt aufzuhören zu trinken, der hat bestimmt „ein großes Problem“! So denken viele Menschen in unserer Gesellschaft. Und oft sind es leider selbst Menschen, die ihren Konsum auch einmal hinterfragen sollten.

Um ein Zeichen zu setzen, um dieses Tabu des Schweigens müssen wenn man ein Alkoholproblem hat, zu brechen, um klar zu machen, dass es eine Stärke und keine Schwäche ist, nein, und das meint am besten für immer nein zum Alkohol zu sagen, um nachdrücklich zu verdeutlichen, wie gefahrlich die abhängig machende Droge Alkohol ist, um all den Menschen mit einem Alkoholproblem Mut zu machen, deshalb schreibe ich diesen Blog.

Habt einfach den Mut aufzuhören. Für euch und eure Liebsten. Was die anderen dazu sagen ist so etwas von nachrangig. Wir alle haben nur dieses eine Leben und die Droge Alkohol vernebelt es vielen Menschen, leider.

Das Leben ohne Alkohol lohnt sich. Ich habe diese Hoffnung. Und ich bin auf dem Weg. Wenn ihr mir dabei folgen wollt, seid ihr so was von gerne dazu eingeladen.

Viel Freude beim Lesen wünscht euch

Eure Freya