Tag 67: Leben ohne Alkohol updated

Viele Tage habe ich nun keinen Blogeintrag geschrieben. Seit Aschermittwoch sind 10 Tage vergangen, an denen ich insgesamt an fünf Tagen etwas Alkoholisches getrunken habe. An vieren davon in Maßen (1 Glas Wein) an einem davon auf einer Party doch zu viel. Ja, wie gehe ich nun mit dieser Bilanz um? Ist das Ziel „Ein Leben ohne Alkohol“ nun verfehlt? Ist mein Fasten gebrochen? Darf ich nun diesen Blog nicht mehr weiter schreiben, weil das Ziel ein konsumfreies Leben irgendwie momentan doch nicht immer von mir praktiziert wird?

Leute da draußen, ich gebe zu, die 53 Tage ohne Alkohol an einem Stück waren eine der besten Erfahrungen meines Lebens. Ich habe in ihnen gemerkt, dass ein Leben ohne Alkohol machbar ist. Und ich habe gemerkt, wie schön es ist, wenn die Gedanken nicht ständig um den Alkohol kreisen. Ich denke, dass mich diese Erfahrungen stark gemacht haben für ein Leben ohne Alkohol in dem Sinne, dass nicht der Alkohol mein Leben regiert sondern ich. Dass ich durchaus in der Lage bin, zu entscheiden, ob ich trinke oder nicht und wie viel ich trinke. Ohne diese 53 Tage komplett ohne Alkohol hätte ich mir viele der Gedanken, die ich in diesem Blog veröffentlicht habe, nicht gemacht.

Ehrlich gesagt bin ich auch traurig, dass ich es irgendwie nicht geschafft habe, zum Alkohol nein zusagen. Denn, wenn ich ehrlich bin, mein Körper fühlt jetzt die kleinsten Mengen an Alkohol und ich fühle mich nach seinem Konsum am anderen Tag direkt weniger fit. Auch meine wiedergewonnene Klarheit und meine Willenstärke hat wieder abgenommen. Eigentlich ist dies weniger schön. Dennoch sehe ich auch die positiven Dinge: Ich habe vorgestern gelernt, dass ich auf einer Party endlich stopp sagen kann, dass ich im Restaurant nicht unbedingt drei Gläser Wein trinken muss, sondern dass ein kleines Glas auch langt. Meine Toleranzgrenze ist zudem viel geringer, ich merke die Wirkung des Alkohols nun bereits nach einem kleinen Gläschen. All diese Erfahrungen wären nicht möglich gewesen, wenn ich es nicht wieder gewagt hätte, etwas zu trinken. Dennoch möchte ich klar stellen, dass ein Leben komplett ohne Alkohol mit Sicherheit gesünder ist.

Ich verbleibe mit lieben Grüßen

Eure Freya

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s